Server Infrastruktur 2018-08-10T12:47:19+00:00

Server-Infrastruktur

Wir planen und realisieren leistungsstarke Serversysteme für kleine und mittlere Unternehmen aus der Region Frankfurt

Server-Infrastruktur – Planung, Aufbau & Management

Unser Anspruch: Schnell, stabil und effizient

Dank unserer umfassenden Projekterfahrung unterstützen wir unsere Kunden aus dem Großraum Frankfurt am Main bei der Planung, dem Aufbau und dem Management einer optimalen IT-Infrastruktur.
Allgemein gesprochen bezeichnet IT-Infrastruktur alle physikalischen Geräte (Hardware) sowie die eingesetzte Software, die benötigt werden, um digitale Informationen zu senden, zu empfangen und zu steuern.
Eine leistungsfähige IT-Infrastruktur zeichnet sich durch eine hohe Geschwindigkeit beim Senden und Verarbeiten von Daten, eine geringe Ausfallwahrscheinlichkeit sowie kostenoptimale Anschaffungs- und Wartungskosten aus.

Cloud oder On-Premises?
Virtualisiert oder direkte Installation?

Wir beraten Sie zu den unterschiedlichen Lösungsstrategien für Ihre Infrastruktur. Nach einer fundierten Analyse Ihrer Anforderungen und Gegebenheiten können wir aufgrund unserer langjährigen Spezialisierung im Bereich IT-Infrastruktur eine optimal zugeschnittene Lösung umsetzen, die maßgeblich zu Ihrem Unternehmenserfolg beiträgt.

Fragen auf dem Weg zur optimalen IT-Infrastruktur

  • Was sind die übergeordneten Ziele der IT-Infrastruktur?

  • Welche Systeme und Ressourcen sind vorhanden?

  • Welche Anwendungen oder Dienste werden benötigt?

  • Wie viele Anwender sind mit welchen Anwendungen zu versorgen?

  • Wie hoch ist das gewünschte Sicherheitsniveau bezüglich der gespeicherten Daten und des Ausfallrisikos?

  • Was sind die finanziellen Rahmenbedingungen?

„Die optimale IT-Infrastruktur gibt es bei uns nicht von der Stange – sie wird maßgefertigt.“

Olivier Emmerich, Geschäftsführer

Cloud Computing oder IT-Infrastruktur On-Premises (vor Ort)

Outsourcing in die Cloud

Software in der Cloud zu betreiben, lohnt sich vor allem dann, wenn Sie noch keine eigene IT-Infrastruktur besitzen oder bereits Software über externe Dienstleister betreiben. Besonders für Start-ups und Kleinunternehmen bietet sich die Cloud also an.

Kostentransparenz: Die meisten Cloud-Lizenzen gibt es bereits günstig als monatliche oder jährliche Pakete. Damit lassen sich Kosten oftmals einfacher und transparenter kalkulieren.

Die Cloud kann sich jedoch auch für den Mittelstand lohnen. Hier ist die auf drei bis fünf Jahre gerechnete TCO-Analyse ausschlaggebend. Wenn die Cloud-Variante die eigenen Anforderungen erfüllt, lassen sich die Kosten für Einführung, Schulung und Betrieb ausrechnen und mit der On-Premises-Variante vergleichen.

On-Premises-Lösung

Oftmals sind die Kosten für die lokale Lösung geringer (auch wenn die Provider das gern bestreiten). Wahrscheinlich haben Sie bereits den notwendigen Server, die Software lässt sich möglicherweise pro CPU statt einzelnem Node lizensieren und vielleicht sind Sie bereits mit der Implementierung vertraut. Abgesehen von enormen Investitionsausgaben ist es oft kostengünstiger, selbst aktiv zu werden – immer vorausgesetzt, dass Sie über die notwendige Zeit und Erfahrung verfügen.

On-Premises-Lösungen sind Ihre Software, sie wurde nur für Sie konfiguriert, läuft auf Ihren Servern in Ihrem Rechenzentrum – Sie haben die komplette Kontrolle über die Lösung und Ihre Daten. Die Verantwortung für die Wartung und die nötigen Sicherheitsvorkehrungen liegt ebenfalls bei Ihnen.

Viele Standarddienste passen nicht zu 100 % auf alle Ihre Unternehmensprozesse. Ein großer Vorteil gegenüber einer Cloud-Lösung liegt in der besseren Individualisierbarkeit lokal installierter Software. Nötige individuelle Anpassungen zu identifizieren und umzusetzen, übernehmen wir für Sie.

Server-Virtualisierung in einer On-Premises-Infrastruktur

Warum eine Server-Virtualisierung sinnvoll ist

Bei der Virtualisierung von Servern handelt es sich um den Prozess der Erstellung einer softwarebasierten (virtuellen) Instanz anstatt einer hardwarebasierten (physischen). Virtualisieren lassen sich sowohl Server als auch Anwendungen, Storage und Netzwerke.

  • Höhere Energieeffizienz beim Betrieb von Hardware
  • Optimale Auslastung der vorhandenen Rechenkapazitäten
  • Effektivere Administration und Wartung vorhandener Komponenten
  • Sichere Hochverfügbarkeit unternehmenskritischer Systeme
  • Schnellere Back-up- und Restore-Zeiten

  • Hochflexibilität bei der Realisierung neuer Anforderungen

On-Premises mit Hyper-V-Virtualisierung

Eine Virtualisierung von On-Premises-Servern bietet dieselben Vorteile wie eine direkte On-Premises-Installation. Zusätzlich bietet eine Virtualisierung weitere Vorteile bezüglich Kosten und Flexibilität.

Ein wichtiger Grund für die Virtualisierung von Servern ist die Reduzierung von Stromverbrauch. Bisher wurden verschiedene Aufgaben auf einzelne physikalische Serversysteme mit eigenem Betriebssystem verteilt.

Eine virtualisierte Serverlandschaft kann schnell und einfach auf mehrere physikalische Systeme verteilt werden. Dabei können die benötigten virtuellen Serversysteme auf der Rechenleistung bereits vorhandener Serverhardware eingesetzt werden. Benötigt eine virtuelle Maschine durch neue Anforderungen eine höhere Performance, kann diese schnell auf leistungsfähigere Hardware umkopiert werden. Auch können mehrere Systeme bei mangelnder Auslastung auf eine Hardware gebündelt werden, wodurch weitere Serverhardware für andere Aufgabenstellungen frei wird.

Virtualisierte Server sind die optimale Strategie, um jeglichen Arbeitsaufwand für Administration und Wartung so gering wie möglich zu halten. Ein physikalischer Server mit virtuellen Maschinen benötigt weniger Wartung als die entsprechende gleiche Anzahl an einzelnen Servercomputern. Umbauten und Upgrades von virtuellen Servern können innerhalb von Minuten während des Produktivbetriebs auf dem Bildschirm erfolgen. Ein physikalisches System muss immer noch ausgeschaltet und angefasst werden, was eine exponentiell höhere Ausfallzeit und größeren Aufwand bedeutet.

Weitere Leistungen von Emmerich & Lorenz – Systemhaus Frankfurt

Microsoft Exchange Server

Der Microsoft Exchange Server ist eine Groupware- und E-Mail-Transport-Server-Software. Der Exchange Server dient als zentrale Ablage und Verwaltung von E-Mails, Terminen, Kontakten, Aufgaben sowie weiteren Elementen für mehrere Benutzer. Somit ermöglicht er eine effiziente Zusammenarbeit in einer Organisation mit mehreren Anwendern.

Mehr zu Microsoft Exchange

Lösungen zur E-Mail-Archivierung

Die in Deutschland, Österreich und der Schweiz geltenden gesetzlichen Anforderungen (z.B. aus § 147 AO oder § 257 HGB) zwingen Unternehmen, E-Mails über viele Jahre hinweg vollständig, originalgetreu, manipulationssicher und jederzeit verfügbar aufzubewahren. Dies kann in der Praxis nur durch den Einsatz einer Archivierungslösung realisiert werden.

Mehr zur E-Mail-Archivierung

WLAN-Lösungen

Bei der Planung von Anzahl und Position der Access Points berücksichtigen wir zusätzlich die bestehende Bausubstanz sowie potenzielle Störquellen, wie Stromleitungen und Wasserrohre. In komplexen Räumlichkeiten empfehlen wir eine Begehung vor Ort. Bei dieser sogenannten Site Survey werden die zu erwartenden Probleme einer performanten WLAN-Ausleuchtung aufgezeigt.

Mehr zu WLAN-Lösungen

IT-Sicherheit

Die Komplexität der IT sowie die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung bieten Cyber-Angreifern weitreichende Möglichkeiten, Informationen auszuspähen, Geschäfts- und Verwaltungsprozesse zu sabotieren oder sich anderweitig auf Kosten Dritter kriminell zu bereichern. Wir planen und implementieren individuelle IT-Sicherheitskonzepte für Ihr Unternehmen aus dem Raum Frankfurt.

Mehr zur IT-Sicherheit für Unternehmen

Cloud oder On-Premises? Virtuell oder direkt? Wir beraten Sie gerne!

Von der Architekturberatung bis hin zur Systemintegration – vom Konzept bis hin zur Lieferung und Einrichtung – wir finden die optimale Lösung für Ihre Anforderungen.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren